Marina di Camerota
Ferienhäuser, Ferienwohnungen & Hotels

Marina di Camerota ist seit jeher ein lebendiges italienisches Fischerdorf. Auch uns zog es im Jahr 1999 in seinen Bann. Mit den ersten zarten Kontakten und den ersten Ferienhäusern und Ferienwohnungen im Programm begann hier die Reise von „Cilentano“.

Marina di Camerota
Fischerdorf mit Charme

Wer heute in Marina di Camerota Urlaub macht, findet ein Italien längst vergangener Zeiten vor. Hier sind die Bars noch immer der Treffpunkt des halben Dorfes, man plaudert im „Panificio“ über Gott und die Welt und tauscht Neuigkeiten aus. Abends flanieren die Menschen an der gepflegten Uferpromenade am Hafen oder sitzen bei einer lebhaften Partie Karten zusammen.

Malerischer Küstenort
Mit tollen Sandstränden

Wie ein spitz zulaufender Pfeil schiebt sich der Ortskern von Marina di Camerota hinaus auf das Meer. Zu beiden Seiten wird der Ort von bezaubernden Sandstrandbuchten, wie z.B. dem Calanca-Strand, umgeben. Nicht umsonst ist Marina di Camerota vor allem in den italienischen Urlaubsmonaten Juli und August bei Badeurlaubern sehr beliebt.

Fast das gesamte Jahr über spielt sich das Leben des Ortes am Hafen oder auf der nahe gelegenen Piazza San Domenico ab. Der Platz wird dominiert von der gleichnamigen, sonnig gelben Kirche, in deren Schatten sich das gesellige Treiben an manchen Tagen stundenlang beobachten lässt.

Ein kurzer Fußweg durch schmale Altstadtgassen führt zum „porto turistico“. Bunt bemalte Fischerboote schaukeln an der Mole neben modernen, weißen Motorbooten und zeichnen eine pittoreske Szenerie. Wer früh auf den Beinen ist, kann sich hier außerdem fangfrischen Fisch bei den ortsansässigen „pescatori“ abholen.

In den grünen Hängen oberhalb des Ortszentrums wird es zunehmend ruhiger. Zahlreiche schicke Villen mit üppigen Grundstücken und weitreichenden Küstenpanoramen sind im vergangenen Jahrhundert in den Teilen Monte di Luna und Previteri entstanden. Als Ferienunterkunft sind sie heutzutage vor allem bei ausländischen Gästen sehr beliebt.

Aufgrund der besonderen Mischung aus maritimer Tradition, Strand, Natur und Meer zählt Marina di Camerota ohne Zweifel zu den schönsten Küstenorten im süditalienischen Cilento. Die Vorzüge des Fischerdorfes wissen auch zahlreiche Italiener aus Rom, Neapel oder Salerno zu schätzen, die hier oftmals ein Ferienhaus bzw. eine Ferienwohnung besitzen.

Mittelalterliches Flair
im Bergdorf Camerota

Stolz auf einem Felsplateau liegt Camerota. Sein mittelalterliches „centro storico“ lädt zu Streifzügen durch die verwinkelten Gassen ein.
Immer wieder blitzt das Meer durch, die Sonne taucht die terrakottafarbenen Fassaden in ein warmes Licht. Von der Höhe des Kastells haben Sie einen schönen Blick auf den Monte Bulgheria.
Trotz seiner Nähe zur Küste ticken die Uhren der Zeit langsamer. Töpfer führen das jahrhundertealte Handwerk nach alten Methoden fort. Malerisch ist der Wochenmarkt, auf dem Bauern aus der Umgebung frisches Obst und Gemüse feilbieten.

Marina di Camerota mit Camerota, Küste und Mee(h)r auf youtube

Nationalpark Cilento und Meeresnaturpark Infreschi

Marina di Camerota grenzt an eine Kernzone des Nationalparks Cilento an. Das Gebiet um den Meeresnaturpark Porto degli Infreschi mit einer über 25 km langen Steilküste und einsamen Badebuchten, wie Baia degli Infreschi, Cala Bianca oder Marcellino, stellt in einzigartiges Naturerlebnis dar.

Da die Buchten nur zu Fuß oder über das Meer erreichbar sind, sind im Laufe der Zeit idyllische Küstenwege entstanden. Besonders von den Ferienhäusern und Ferienwohnungen am Monte di Luna sind diese sehr gut zu erreichen.

Ausflüge zu den Grotten des Meeresnaturparks, wie z.B. zur berühmten Grotta Azzurra, werden von Marina di Camerota aus angeboten. Am Hafen erwarten Sie bereits die Fischer, die Sie mit ihren Booten hinaus auf das Meer begleiten.

Lage

Marina di Camerota
Ein Paradies für Wanderer

Wanderern bieten sich um Marina di Camerota zahlreiche Möglichkeiten, den Cilento von seiner schönsten Seite zu entdecken.

Ein Höhenweg von Camerota nach Marina di Camerota mit phantastischen Ausblicken auf die Küste, Wanderungen zum Porto degli Infreschi und in der wild-romantischen Talschlucht Vallone del Marcellino lassen keine Wünsche offen.

Südamerikanische Spuren
im Cilento

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wanderten viele Bewohner Camerotas und Marina di Camerotas nach Venezuela aus, um der Armut in Süditalien zu entfliehen und um in Südamerika ihr Glück zu suchen – was den meisten auch gelang.

Nach und nach kehrten die Auswanderer ab den 1980er Jahren wieder in ihre italienische Heimat zurück. Die enge Verbindung zu Venezuela spürt man jedoch bis heute. Straßennamen, wie z.B. die der Hauptstraße Via Bolivar, und das jährlich stattfindende Festival Chévere halten die Erinnerung an die Vergangenheit lebendig. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man in den kleinen „Alimentari“ in Marina di Camerota das eine oder andere venezuelanische Produkt und hört in den Gassen spanische Wortfetzen – ein Hauch südamerikanische Exotik in Europa eben. Übrigens: Nicht wenige unserer Ferienhaus-Eigentümer aus Marina di Camerota sind in Venezuela geboren und aufgewachsen. Vielleicht kommen Sie ja ins Gespräch.

Buchen Sie Ihren Urlaub in Marina di Camerota