Wer bei Cilentano eine Reise in den Cilento bucht, erhält mit seinen Reiseunterlagen ein überaus hilfreiches Buch kostenlos gleich mit dazu – und zwar den Reise- und Wanderführer „Cilento aktiv“. In diesem Ratgeber dreht sich alles um Aktiv-Urlaub im Cilento, einer immer noch sehr ursprünglichen Region von Süditalien, die seit dem Jahr 1990 sogar Teil des UNESCO-Welterbes ist. Gerade für Wanderurlauber ist das Buch unverzichtbar, denn die mittlerweile sechste Auflage von „Cilento aktiv“ enthält die 30 schönsten Wandertouren durch die einzigartige Landschaft des Nationalparks – sowohl an der Küste, als auch im Hinterland. Da außerdem viele der Strecken interessante Orte oder Sehenswürdigkeiten als Ziel haben oder daran vorbeiführen, kommen dabei auch Kulturinteressierte nicht zu kurz.

Die Wanderrouten von „Cilento aktiv“ – für jeden etwas Passendes dabei

Bei den Touren, die in dem Buch „Cilento aktiv“ von Peter Amann beschrieben werden, ist von einem gemütlichen Spaziergang bis hin zu eher anspruchsvollen Bergwanderungen alles dabei. Dabei stammen die Beschreibungen teilweise sogar von einigen unserer Kunden und sind somit bereits mehrfach in der Praxis erprobt und für gut befunden worden.

  1. Capàccio Vecchio: Ein einfacher Ausflug zu den gleichnamigen Ruinen, die über der weiten Sele-Ebene liegen. Auch für Kinder ideal. Weitblick garantiert!
  2. Monte Vésole: Eine der besten Gipfeltouren des nördlichen Cilento mit viel Ausblick. Einfach und lohnend. Auch für Kinder bestens geeignet.
  3. Gola Tremonti: Abwechslungsreicher Rundweg auf alten Wirtschaftswegen, vorbei an Gumpen und Wasserfällen. Erfordert Trittsicherheit und Kondition!
  4. Punta Tresino: Mittelschwere Rundwanderung auf der Halbinsel zwischen Agropoli und Santa Maria di Castellabate. Weite Landschaftsblicke inklusive.
  5. Punta Licosa: Einfache Streckenwanderung auf einem schmalen Pfad, am zauberhaften Küstenabschnitt zwischen Punta Licosa und Punta Ogliastro.
  6. Monte Licosa: Lohnenswerte Bergtour mit Aufstieg zur verfallenen Marine-Beobachtungsstation oberhalb der Punta Licosa. Auch für Kinder geeignet.
  7. Monte della Stella: Besteigung des von mittelalterlichen Orten umgebenen Berges, dem der Süden Kampaniens zu Füßen liegt. Abschnittweise steil.
  8. Von Pioppi nach Acciaroli: Wanderroute durch das bäuerliche Hinterland, auf verkehrsfreien Straßen und Feldwegen. Mit herrlichen Ausblicken!
  9. Magliano Vètere: Rundwanderung auf dem Höhenzug südwestlich der Calore-Schlucht. Über Felsstufen, Wirtschaftswege und aussichtsreiche Kammpfade.
  10. Gole del Calore: Tour durch den eindrucksvollsten Abschnitt der Schlucht, dem Lebensraum der seltenen Flussotter. Mit leichten Kletterpassagen.
  11. Monte Panormo: Anspruchsvolle Rundwanderung auf den höchsten Gipfel der Alburni. Auf Waldpfaden und Forstwegen sowie über Felssteige.
  12. Costa Palomba: Einfache Wanderung auf Pfaden und Forstwegen zum rätselhaften Steinrelief in den Monti Alburni. Der perfekte Platz für ein Picknick!
  13. Grava di Vesalo: Abwechslungsreiche Tages-Rundwanderung am Oberlauf des Calore auf überwiegend breiten Wegen. Mit beeindruckenden Panoramen.
  14. Monte Cervati: Tagesrundwanderung auf größtenteils breiten Wegen. Vorbei an Karstformationen, durch Buchenwälder und über Almweiden.
  15. Monte Gelbison: Angenehmer Anstieg durch schattige Wälder auf dem breiten Pilgerweg zum Santuario della Madonna del Sacro Monte.
  16. Vélia: Leichte Streckenwanderung bis auf den Akropolishügel der antiken Ausgrabungsstätte Vélia (UNESCO-Welterbe). Weite Landschaftsblicke inklusive.
  17. Castelluccio: Mittelschwere Rundwanderung auf den Hausberg von Pisciotta, über alte Wirtschafts- und Waldwege. Auf dem Gipfel verwöhnt Sie ein schönes Rundum-Panorama!
  18. Capo Palinuro: Wunderschöne Spaziergänge bis zum Hochplateau des Kaps, auf dem ein herrlicher Rundblick wartet. Aufstieg oberhalb der Grotta Azzurra.
  19. San Severino di Centola: Auf einem bestens angelegten Weg gelangt man innerhalb weniger Minuten zu den Ruinen der Geisterstadt. Ein ca. einstündiger Ausflug, der auch Kindern großen Spaß macht.
  20. Camerota – S. Cono: Die Wanderroute verläuft auf einem breiten Höhenweg über dem Meer und endet an einem tollen Badestrand. Badesachen nicht vergessen!
  21. Porto degli Infreschi: Diese Wanderung zu der bekannten Paradiesbucht führt auf sonnigen Pfaden und Schotterpisten durch duftende Macchia und bietet unterwegs zahlreiche Bademöglichkeiten.
  22. La Vaccuta: Einfache und kurze Streckenwanderung auf den kleinen, pyramidenförmigen Gipfel, der trotz seiner geringen Höhe einen tollen Ausblick verspricht.
  23. Vallone del Marcellino: Mittelschwere bis anspruchsvolle Streckenwanderung durch die wild-romantische Talschlucht mit ihrer herrlichen Vegetation. Führt bis zum Kiesstrand am Golf von Policastro.
  24. Monte Bulgherìa: Mittelschwere bis anspruchsvolle Rundwanderung, geprägt von Lavendelduft und Weitblick. Etwas Orientierungsgeschick erforderlich.
  25. Scário: Eine einfache Wanderung mit herrlichen Ausblicken hoch über dem Golf von Policastro. Kann mit guten Schuhen und Bergerfahrung weiter ausgedehnt werden.
  26. Morigerati: Einfache Rundwanderung durch die grüne Talschlucht unterhalb des mittelalterlichen Städtchens Morigerati. Selbst für Kinder spannend!
  27. Caselle in Pittari: Kinderleichte Streckenwanderung auf dem Pilgerweg zum Monte S. Michele. Auch ohne Gipfelbesteigung mit wunderbaren Ausblicken.
  28. Monte S. Biágio: Kinderleichte Bergtour, hauptsächlich auf alten Wirtschaftswegen. Ziel: Der Gipfel mit der imposanten Christusstatue hoch über Maratea.
  29. Monte Crivo: Anspruchsvolle Bergtour ohne Schatten, die über teils stark verkarstetes Gelände führt. Als Belohnung wartet ein sagenhafter Ausblick, mit etwas Glück bis zur Vulkaninsel Stromboli.
  30. Secca di Castrocucco: Reizvolle, leichte Küstenwanderung, mit Kindern ein Mini-Abenteuer. Teils auf einem schmalen Felspfad, teils auf breiten, schattigen Wegen.

Dies ist nur eine kurze Übersicht dazu, welche Möglichkeiten ein Aktiv-Urlaub im Cilento bietet. Weitere Details, Karten und hilfreiche Hinweise zu den einzelnen Wandertouren finden Sie selbstverständlich in dem Buch „Cilento aktiv“.

„Cilento aktiv“ – ein Wanderführer mit vielen weiteren Tipps

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dem Buch „Cilento aktiv“ allerdings nicht nur um einen Wanderführer, sondern auch um einen Reiseführer im allgemeinen Sinn. Der Autor Peter Amann kann zweifelsfrei als absoluter Süditalien-Kenner bezeichnet werden. Sowohl mit der Flora und Fauna, als auch mit den Sehenswürdigkeiten und den kulinarischen Highlights im Nationalpark Cilento ist er durch seine regelmäßigen Reisen dorthin bestens vertraut. Deshalb gibt er den Lesern seines Buches „Cilento aktiv“ gleich noch ein paar andere wertvolle Tipps mit auf dem Weg. So findet man darin beispielsweise genauso Vorschläge für unvergessliche Radtouren oder andere sportliche Aktivitäten wie Kajakfahren, Reiten oder Drachen- und Gleitschirmfliegen. Zudem sind in der aktualisierten Ausgabe nun auch Empfehlungen für gute Restaurants und besondere Geschäfte enthalten. Darüber hinaus hat Peter Amann viele nützliche Tipps parat, welche Orte, Sehenswürdigkeiten und Strände Sie bei einem Urlaub im Cilento unbedingt besuchen sollten.

Der Reise- und Wanderführer „Cilento aktiv“ – ein Ratgeber, der bei keinem Cilento-Urlaub fehlen sollte!

 

Veröffentlicht in: Allgemein