0941 / 56 76 460


Unsere Gäste


Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Unsere Gästefotos beweisen, dass der Süden Italiens mit seiner facettenreichen Landschaft, der vielfältigen Kultur und der fröhlichen Lebensart der Menschen immer eine Reise wert ist.


Senden auch Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto - es lohnt sich!

 


Unsere Gäste


Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Unsere Gästefotos beweisen, dass der Süden Italiens mit seiner facettenreichen Landschaft, der vielfältigen Kultur und der fröhlichen Lebensart der Menschen immer eine Reise wert ist.


Senden auch Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto - es lohnt sich!

Von Kunden für Kunden!

Hier finden Sie Erinnerungsfotos unserer Urlauber.

Alle Kommentare und Empfehlungen unserer Kunden befinden sich auch auf den jeweiligen Unterkunftsseiten.

Jede Beantwortung unseres Rückmeldebogens nach Ihrem Urlaub wird mit einer Flasche Bio-Olivenöl oder einer Cilentano-Baumwolltasche belohnt. Selbstverständlich freuen wir uns auch über ausführlichere Reiseberichte mit Fotos oder Videos.

Davon werden jedes Jahr die schönsten Einsendungen mit jeweils einem 50-Euro-Reisegutschein für Fotos und einem 100-Euro-Reisegutschein für Videoaufnahmen prämiert.

An der Region hat uns vor allem die Landschaft sehr gefallen - ganz besonders der Küstenabschnitt zwischen Camerota und Maratea. Toll fanden wir auch das klare Wasser, die schönen Wanderwege und die netten Menschen. Sehr angenehm ist, dass dort nur wenig Touristen unterwegs sind. Auch mit unserer Unterkunft waren wir zufrieden. Da keine weitere Wohnung vermietet war, hatten wir das Reich für uns. Super war natürlich der Pool und auch die Ruhe haben wir genossen. Die Vermieter waren sehr nett. Für Ausflüge können wir folgende Tipps geben: Unbedingt eine Bootsfahrt zur Baia degli Infreschi unternehmen und dann zurückwandern. Sehenswert sind außerdem die Calore Schlucht und Paestum sowie die Orte San Severino und Maratea. Alles in allem haben wir uns im Cilento sehr wohl gefühlt, da es dort noch sehr ursprünglich ist. Außerdem möchten wir die Gegend noch mehr erkunden, weshalb wir auf jeden Fall wiederkommen werden!

Delia N., Naumburg, September 2018
(Villa Cosenza)

Besonders gut hat mir gefallen, dass es Mitte September sehr viel grüner ist als Ende August (normalerweise fahre ich immer in der letzten August- und in der ersten September-Woche). Außerdem waren die Temperaturen so, dass ich sehr viel mehr unternehmen konnte. Jedes Jahr aufs Neue gefällt mir der Blick aufs Meer ganz besonders gut. Mein Tipp: Ich empfehle einen lokalen Rot-und Weißwein in der Bar Festa am Ende der Promenade in Marina di Pisciotta. Für mich steht schon jetzt fest, dass ich wieder komme, weil ich in den letzten 5 Jahren immer wieder Neues entdeckt habe.

Birgit S., Berlin, September 2018
(Casa degli Ulivi)

In Pisciotta und Umgebung trifft man auf wunderbar süditalienisches Flair, gepaart mit einer relativ guten und funktionierenden Infrastruktur. Die Mischung aus Meer und Bergen ist toll, die Landschaft wunderschön. Außerdem ist die Region touristisch nicht so überlaufen und die Menschen dort sind überaus freundlich. Unsere Ferienwohnung in Pisciotta war sehr praktisch, denn so ist man nicht nur mittendrin, sondern auch flexibel und voneinander unabhängig. Beim nächsten Mal kommen wir wieder außerhalb der Saison, weil es uns da noch besser gefallen hat. 

Wera N.-S., Zechin, August / September 2018
(Casa Bernardo)

Was wir an Pisciotta und Umgebung so sehr mögen, sind – neben dem Ort an sich - die Abgeschiedenheit und die schönen Strände. In unserer Unterkunft haben wir vor allem die Aussicht und die Sauberkeit sowie die Ungestörtheit und die Größe der Räumlichkeiten sehr genossen. Unser diesjähriger Tipp: Das neue Bistro „Lamade“ unterhalb der Piazza Pinto in Pisciotta. Besser geht Abendbrot nicht! Schade war nur, dass die Straße zwischen Ascea und Pisciotta immer noch gesperrt war, so dass wir nur über Palinuro von Neapel aus anfahren konnten. Aber natürlich kommen wir wieder – weil wir Pisciotta einfach lieben und mittlerweile viele Bekannte dort haben!

Daniela L., Bochum, Juli / August 2018
(Casa Leopoldo)

Das ist das schöne, ursprüngliche Italien. Vor allem die schönen alten Städte und das saubere und warme Meerwasser haben uns begeistert. Die Ferienwohnung befindet sich in einer tollen Strandlage mit Meerblick und verfügt über schöne, große Terrassen. Unsere Vermieterin haben wir als sehr nett und aufmerksam erlebt. Sie hat uns hervorragend betreut und wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Was wir anderen Gästen für ihren Aufenthalt raten: Den Dom und die Altstadt von Salerno muss man gesehen haben. In Capaccio-Paestum unbedingt in der Taverna degli Artisti, Via Laura 90, Essen gehen - ein hervorragendes Restaurant mit super Service, sehr guter Küche und das zu angemessenen Preisen. Fischgerichte und Pizzen sind besonders zu empfehlen. Alles in allem haben wir unseren Urlaub bei unserer sehr netten Gastgeberin sehr genossen. Das Klima im September war optimal und der ganze Landstrich ist einfach unvergleichlich schön, mit seinen wilden Küsten und alten Städten. Gerne wieder!

Thomas S., Mengen, September 2018
(Villa Aphrodite)

Unser Urlaub war rundum gelungen. Die sehr „italienische“ Atmosphäre in Pisciotta ist einfach einzigartig. Außerdem wird man in der Umgebung von einer faszinierenden, abwechslungsreichen Landschaft verwöhnt. Was uns an der Ferienwohnung am besten gefallen hat, war zum einen die phantastische Lage, zum anderen die riesige Terrasse mit Blick auf den Ort, den Hafen und das Meer. Nicht zu vergessen die traumhaften Sonnenuntergänge, die man von dort aus genießen kann. Unsere Tipps für Ausflüge: Mit dem Tretboot (!) vom Hafen in Palinuro aus zur Grotta Azzuro fahren! Und in der Hauptsaison nicht die Baia di Infreschi, sondern besser die etwas ruhigere Baia Pozzallo ansteuern. Wer mit dem Mietwagen anreist und ausreichend Zeit mitbringt, dem empfehlen wir statt der Autobahn die kleinen Küstenstraßen von bzw. nach Salerno zu nehmen und ein paar Orts- und Strandpausen einzulegen, da es dort sehr abwechslungsreich ist. Vom 5*-Resort bis hin zum Familienstrand sowie vom pittoresken kleinen Cilento-Ort am Meer bis hin zu den Gewerbeszenarien um Salerno ist hier alles dabei. Egal ob hinsichtlich Landschaft, Orte oder Strände – es gibt in der Region immer noch so vieles zu entdecken. Und auch wandern würden wir im Cilento sehr gerne, aber nicht im Hochsommer. Deshalb bleibt uns gar nichts anderes übrig, als bald wiederzukommen. Vielen Dank auch an Cilentano für die gute Betreuung!

Jutta + Rainer S., Mannheim, August / September 2018
(Terrazza sul Blu)

Was uns am meisten begeistert hat, waren die tollen Strände und das saubere und warme Meer. Die Ferienwohnung war hell und großzügig, mit riesiger Terrasse und einem unglaublichen Ausblick. Unser Ausflugstipp: Eine schöne Wanderung lässt sich Richtung Porta degli Infreschi unternehmen. Da es dort allerdings ziemlich zuging, haben wir nur ein Foto gemacht, sind kurz geschwommen und haben dann nachmittags auf dem Rückweg die beiden anderen Strände angesteuert. Insgesamt ist die Atmosphäre in und um Marina di Pisciotta sehr entspannt und die Landschaft mit den malerischen Bergen gleich hinter dem Meer sehr beeindruckend. Jederzeit nochmal!

Walter D., Feldkirchen-Westerham, September 2018
(Casa Del Saraceno)

Hier findet man das wirklich noch einfache und natürliche Italien, mit einer schönen Landschaft und sauberem Meer. Auch das Wohnen in schön gelegenen, der Region noch angepassten Häusern macht den Urlaub dort besonders! Unsere Unterkunft hat uns mit ihrer herrlichen Lage, mit dem eigenen Garten und dem allgemein guten Hauszustand überzeugt. Die Zimmeraufteilung mit der großen Terrasse war für uns sehr ansprechend. Auch die Vermieter bzw. die Nachbarn waren sehr nett und zuvorkommend! Die Anfahrtsbeschreibung war gut. Wir haben aufgrund der langen Anreise aus der Oberpfalz jeweils eine Zwischenübernachtung eingeplant. Das Ankommen und das Nach-Hause-Kommen waren dadurch wesentlich entspannter. Hoffentlich bleibt es im Cilento noch lange so, dass man dort noch sanften Tourismus findet und schätzen lernt. Wir bedanken uns bei Ihnen für den reibungslosen Buchungsablauf der guten Darstellung der Region und kommen gerne mal wieder zur nächsten Urlaubsplanung auf Sie zurück.

Johannes S., Windischeschenbach, August / September 2018
(Villetta Rosalba)

Unser Urlaub war einfach schön, Erholung pur! Sowohl die Landschaft, die Natur und der Ort an sich als auch das Meer und der Strand sowie das gute Essen haben uns sehr gefallen. Von unserer Unterkunft aus haben wir den tollen Blick von der Terrasse aus sehr genossen. Insgesamt war die Wohnung in einem super Zustand. Was für uns ein besonderes Erlebnis war: Bei einer Wanderung bei St. Giovanni a Piro sind wir auf ein Rudel „wilder Hunde“ getroffen. Und die Montags-Konzerte in Pisciotta waren ein absolutes Highlight! Sehr empfehlenswert ist die Bar Germania und für einen Ausflug bietet sich der Besuch von Paestum an. Fazit: Jederzeit nochmal!

Burkhard M., Willich, Juni / Juli 2018
(Casa La Piazzetta)

Die Region hat so viele Vorteile zu bieten. Zum einen ist die Landschaft einfach wunderschön, zum anderen sind Strand und Meer sauber und es gibt dort keinen Massentourismus. Auch von der Unterkunft sind wir überaus begeistert. Die Wohnung wird von einer sehr netten Verwalterin betreut, ist schön und geschmackvoll eingerichtet und man genießt einen wunderbaren Ausblick. Auch der Olivenhain und die sehr anhängliche Katzenfamilie haben uns sehr gefallen. Einen bleibenden Eindruck hat bei uns das Dorffest hinterlassen – es war wirklich besonders schön. Wir wurden sofort integriert. Die Italiener sind sehr gastfreundlich. Unser Spezial-Tipp: Für den Leihwagen sollte man am besten eine Vollkasko-Versicherung abschließen. Schließlich fährt man viele Serpentinen und die Italiener sind doch recht temperamentvoll unterwegs. Fazit: Landschaft, Klima, Menschen, Essen… alles top! Unser Italienurlaub hat uns sehr gut gefallen. Wir danken Ihnen herzlich für die wunderbaren Wochen in Pisciotta! Es gibt keinen überzeugenden Grund, nicht direkt dort wohnen zu bleiben! Gerne wieder!

Familie B., Köln, Juli / August 2018
(Casa Viola)

Es hat uns sehr gut gefallen, vielen Dank noch einmal. Vor allem der (für August) überschaubere Tourismus und das authentische italienische Flair waren toll. Die Casa Granata hat uns besonders aufgrund ihrer ruhigen Lage und der schönen Terrasse überzeugt. Wir würden auf jeden Fall gerne wiederkommen!

Susanne K., Garching, August 2018
(Casa Granata)

Unser Urlaub war wunderschön. Die Natur in der Gegend um Paestum ist einfach herrlich, es gibt dort viele Kulturdenkmäler, die Gastfreundlichkeit der Italiener sucht ihresgleichen und insgesamt hat die Region einfach einen hohen Erholungswert. Hinzu kommt, dass wir im Urlaub noch nie so gut betreut wurden. Unser Tipp: Einen Ausflug mit dem Schiff von Agropoli nach Amalfi und Positano sollte jeder einmal gemacht haben. Fazit: Wir haben uns sehr gut erholt. Jederzeit nochmal!

Martin W., Düsseldorf, August 2018
(Villa Aphrodite)

Paestum und der Cilento - das ist Italien PUR! Nicht nur von der Landschaft her, sondern auch bezüglich der Leute und dem Essen hat es uns dort sehr gefallen. Die Ferienwohnung befindet sich in einer wunderbaren Lage. Von der sehr freundlichen und äußerst bemühten Vermieterin sind wir mit tollen Tipps bezüglich Essen, Einkaufen und Sehenswürdigkeiten versorgt worden. Ein besonderes Erlebnis war für uns der Besuch der Büffelfarm Agricola Tempio in Paestum. Die Führung war sehr interessant, die Produkte sind hervorragend und es gibt dort ein nettes Lokal mit großem Spielplatz. Auch bei unserer Anreise hat alles wunderbar geklappt, die Anfahrt war gut beschrieben.Alles in allem ist die Gegend um Paestum die perfekte Urlaubsregion für unsere Familie und wir haben längst noch nicht alles gesehen. :-) Deshalb werden wir sicherlich noch einmal einen Urlaub hier verbringen!

Liane P., AT-Aurach, August 2018
(Villa Aphrodite)

Von der Kombination aus guter Unterkunft in schöner Umgebung, mit ordentlichen, sauberen Zimmern, leckerem Essen und freundlichem Personal waren wir sehr angetan. Unser Geheimtipp ist das Kunstgewerbegeschäft Gaila, ca. Nr. 199 am Corso Matarazzo in Santa Maria di Castellabate. Dort gibt es hübsche und originelle Dinge wie z.B. Schmuck, handgemacht aus aller Welt. Fazit: Wir fühlen uns dort sehr wohl und für unsere fast siebenjährige Tochter ist es ideal. Somit kommen wir ganz bestimmt noch einmal hierher!

Britta S., Neuss, Juni / Juli 2018
(Hotel Da Carmine)

Was uns an der Region neben der Wasserqualität und der Landschaft, am besten gefallen hat, waren die Ruhe und die Ursprünglichkeit sowie die Dörfer und die ganze Lebensweise. In der Casa Franca hatten wir viel Platz und eine tolle Aussicht. Super waren auch die Terrassen (teils überdacht) und die Außendusche. Folgende Tipps haben wir für andere Urlauber: Mit einem Leihboot kann man wunderbar eine Bootstour entlang der Küste unternehmen. Und das Caffè del Capitano direkt an der Uferpromenade können wir auf jeden Fall sehr empfehlen. Alles in allem war es in Marina di Pisciotta nicht so überlaufen, noch sehr ursprünglich und recht entspannt. Deshalb würden wir gerne noch einmal hierher kommen!

Martina W., Elmshorn, Juli / August 2018
(Casa Franca)

Unser Urlaub in Castellabate war wunderschön, genauso wie der Ort selbst. An unserer Ferienwohnung haben uns vor allem die Aufteilung der Zimmer und die gut ausgestattete Küche, die Terrasse sowie die Nähe zum schönen Strand sehr gut gefallen. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Fred D., Hamburg, Juli / August 2018
(Casa Luisa)

Die Highlights der Region sind für uns zum einen die Landschaft und die Küste sowie das saubere Wasser. Zum anderen sind auch die Ortschaften an sich (Marina di Pisciotta sowie Pisciotta selbst) sehr schön. Im Ferienhaus fanden wir die Aufteilung der Räume, die Küche und die Terrasse sowie die Außendusche super. Jedem, der in Pisciotta Urlaub macht, würden wir Folgendes empfehlen: Am Mittwoch muss man unbedingt auf den Markt in Pisciotta gehen. Dann sollte man sich einmal direkt im Café an der Hauptstraße einen Platz suchen und einfach das Geschehen beobachten. Was außerdem auf keinen Fall fehlen darf, ist ein Abendessen im Lokal „Tre Gufi“. Zusammenfassend war es für uns ein sehr schöner und erholsamer Urlaub. Jederzeit wieder!

Walter K., Unterschleißheim, Juni / Juli 2018
(Casa Giulietta)

Was uns in und um Agropoli am meisten begeistert hat, waren das typisch Italienische, die Natur und das saubere Meer, die freundlichen Menschen und natürlich das gute Essen zu günstigen Preisen. Das Ferienhaus überzeugte uns durch seine Terrasse direkt am Meer und die Lage im Allgemeinen. Es war dort sehr ruhig!!! Etwas problematisch war für uns die Verständigung. Aber eine Dame am Infopoint am Hafen konnte relativ gut Deutsch sprechen und ein Herr an der Kasse beim Supermarkt im Centro von Agropoli spricht sehr gut Englisch. Das war uns bei der Orientierung eine große Hilfe. Alles in allem gäbe es noch viel zu entdecken – wir würden gerne wiederkommen!

Fam. M., AT-Wien, Juli 2018
(Casetta sulla Scogliera)

Was uns an der Region am meisten gefallen hat, war die Unberührtheit, touristisch gesehen. Die Casa Guiseppe war TOP – ein nettes Ferienhaus, mit wildem Garten und einem schönen Grillplatz. Es war nur ein wenig schwer zu finden. Was wir sehr empfehlen können, ist Schnorcheln am unberührten Strand. Insgesamt ist es in und um Pisciotta seeehr schön und die Menschen dort sind sehr freundlich. Italy pur! :-) Wir kommen gerne wieder!

Viola K., AT-Völs, Juli 2018
(Casa Giuseppe)

Wir haben in unserem Urlaub vor allem das herrliche Meer sehr genossen und dass es in der Region keinen Massentourismus gibt. Das große Plus der Unterkunft ist ihre Lage. Toll war auch das stets sofortige Reagieren vom Inhaber. Folgende Tipps können wir anderen Urlaubern geben: Sowohl die Verkostung der Alici di Menaica als auch die Führung durch den Olivenhain bei Franco Perazzo haben unsere Erwartungen definitiv übertroffen. Und in San Mauro Cilento ist das Lokal von der Cooperativa, das Ristorante Al Frantoio, absolut empfehlenswert, am besten mit Reservierung vorab. Außerdem noch ein kleiner Hinweis: Etwas „Bergerfahrung“ mit dem Pkw sollte vorhanden sein für einen Aufenthalt in dieser Region. Fazit: Uns hat es in Acciaroli sehr gefallen. Jederzeit nochmal!

Familie E.-F., Wittlich, Juli 2018
(Villa Belvedere)