0941 / 56 76 460


Unsere Gäste


Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Unsere Gästefotos beweisen, dass der Süden Italiens mit seiner facettenreichen Landschaft, der vielfältigen Kultur und der fröhlichen Lebensart der Menschen immer eine Reise wert ist.


Senden auch Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto - es lohnt sich!

 


Unsere Gäste


Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Unsere Gästefotos beweisen, dass der Süden Italiens mit seiner facettenreichen Landschaft, der vielfältigen Kultur und der fröhlichen Lebensart der Menschen immer eine Reise wert ist.


Senden auch Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto - es lohnt sich!

Von Kunden für Kunden!

Hier finden Sie Erinnerungsfotos unserer Urlauber.

Alle Kommentare und Empfehlungen unserer Kunden befinden sich auch auf den jeweiligen Unterkunftsseiten.

Jede Beantwortung unseres Rückmeldebogens nach Ihrem Urlaub wird mit einer Flasche Bio-Olivenöl oder einer Cilentano-Baumwolltasche belohnt. Selbstverständlich freuen wir uns auch über ausführlichere Reiseberichte mit Fotos oder Videos.

Davon werden jedes Jahr die schönsten Einsendungen mit jeweils einem 50-Euro-Reisegutschein für Fotos und einem 100-Euro-Reisegutschein für Videoaufnahmen prämiert.

Unsere Reisegruppe aus vier Ehepaaren war in zwei nebeneinander liegenden Ferienhäusern untergebracht. Wir waren mit deren Zustand sehr zufrieden: alles top gepflegt! Unser Urlaubs-Highlight: Die Führung mit Franco Perazzo hat allen sehr gefallen, obwohl wir uns fast zwei Stunden im Olivenhain aufgehalten haben. Sehr interessante Lehrstunde!

Peter L., Berlin, Juni 2013
(Ville Mare Blu)

Die Ferienhäuser Ville Mare Blu liegen sehr zentral im Cilento: perfekt für Ausflüge in die Region. Die Nähe zum Meer, zu vielen Wanderrouten und zum nächsten Supermarkt machen einen unstressigen, planungsarmen Urlaub möglich. Die große Veranda ist sicherlich das Highlight im geräumigen Haus. In diese wunderbare Landschaft mit ihrem herrlichen Olivenöl kommen wir gern wieder.

Marco A., Reichshof-Hardt, April 2014
(Ville Mare Blu)

In dieser wunderschönen Landschaft sind uns die Einheimischen mit unglaublicher Gastfreundschaft begegnet. L'Elisea, unsere Unterkunft, ist freundlich und charmant eingerichtet und vor allem auch sehr sauber. Wir lieben den Süden Italiens und vor allem den frischen Büffelmozzarella. Daher kommen wir sicher wieder.

Ilka&Andreas T., A-Hallein, September 2013
(L'Elisea)

An dem hübschen B&B haben wir wirklich nichts auszusetzen. Die Sauberkeit ist top und das Frühstück - für Italien ja eher ungewöhnlich - wirklich ganz hervorragend. Die Gegend an sich ist wirklich traumhaft schön und was Lebensmittelpreise etc. betrifft echt noch günstig. Wir kommen gern wieder!

Christina S., Hamburg, August 2013
(L'Elisea)

Wir sind sehr zufrieden und wissen gar nicht, wo wir anfangen sollen: Wir wurden freundlich empfangen, das Zimmer war der Hit, die Terrasse groß und schattig - wichtig gerade für zwei Oldies wie uns bei dem herrlich sonnig-heißen Wetter. Das Meer hatte noch 25 Grad; wir konnten sozusagen vom Bett direkt ins Wasser und machten davon eifrig mehrmals täglich Gebrauch. Küche und Service - ach, es hat uns alles gut geschmeckt. Liebevoll und gekonnt zubereitet und serviert. Summa summarum: Konzentriertes Wohlbefinden, wie in Abrahams Schoß. In unserem vorgerückten Alter muss man ja schon etwas vorsichtig sein mit Zukunftsplanungen, aber zu 'Da Carmine' kämen wir gerne nochmal wieder.

Helga und Kurt v.H., Penzberg, Oktober 2014
(Hotel Da Carmine)

Ich liebe den Nationalpark mit seinen alten Dörfern und das Bergwandern und das Baden an den herrlichen Stränden - im Frühjahr und Herbst eine Ruhe-Oase. Dazu beigetragen hat natürlich der für seine Heimat und Umwelt leidenschaftlich engagierte und kompetente Wanderführer Salvatore samt Picknick. Marias Küche nicht zu vergessen! Das Abschiedsessen in Salvatores Berghütte inmitten der Gärten war ein ganz besonderes Erlebnis. Der junge Hotelier Andrea und das Personal waren übrigens überaus freundlich. Die Lage ist wunderbar und das große Zimmer mit Balkon und Meerblick sowieso. Ich war nicht das letzte Mal in dieser reizvollen und abwechslungsreichen Ecke Süditaliens.

Gudrun P., Husum, Oktober 2014
(Hotel Da Carmine)

Wir hatten einen sehr schönen Urlaub! Besonders gut haben uns die beeindruckende Natur gefallen und die Traumküste. Die Lage des Hostels und die Aussicht sind phänomenal. Daher können wir uns gut vorstellen wiederzukommen

Peter P., A-Vöcklabruck, Mai 2014
(Hotel Da Carmine)

Das Hotel da Carmine besticht durch ausgesprochen freundliches Personal und die atemberaubende Aussicht aus den Zimmern und dem herrlichen Speisesaal. Am besten haben uns aber die vielen Farbeindrücke gefallen, die wir sammeln konnten: das tiefe Blau des Meeres, das dunkle Grün der Pinien, die vielen Rot- und Rosatöne. Kurioses konnten wir auch entdecken. Auf dem Uferweg von San Marco nach Punta Licosa war neben einem wohl verlassenen Grundstück ein Podest über dem Steilhang; darauf war ein rostiger Notenständer mit einem Fuß eingemauert und schwebte so frei über dem Meer. Unser erster Gedanke: Hier haben einst die Musen geübt. In diese bezaubernde Region reisen wir sicher wieder!

Gertrud und Peter R., Marktheidenfeld, Mai/Juni 2013
(Hotel Da Carmine)

Super Standort direkt am Meer, guter Service & gute Küche. Besonders schön: die cilentanische Küste, das kristallblaue, saubere Meer. Tipp: Die Bar "Torretta" in San Marino di Castellabate direkt am Kreisel, da kann man gut und preiswert von der Theke Kleinigkeiten essen! Vom Bahnhof in Agropoli kann man gut Ausflüge nach Pompeji und Neapel und zum Vesuv machen. Kommen gerne wieder!

Edith und Ewald S., Hepberg, Mai/Juni 2012
(Hotel Da Carmine)

Können sich vorstellen wieder in den Cilento zu kommen, aufgrund der abwechslungsreichen Natur, schönen Dörfer und herrlichen Strände

Familie D., Hotel da Carmine (Cilento), Oktober 2009
(Hotel Da Carmine)

Wir waren schon einige Male in dieser Region, aber Land und Leute faszinieren uns jedes Mal aufs Neue. Die Casa Riolo selbst ist wirklich ein idyllischer Ort, der wie geschaffen für einen erholsamen Urlaub ist. Lage, Aussicht, das weitläufige Grundstück mit den Feigen- und Olivenbäumen, die Nähe zum Meer... hier stimmt einfach alles. Man ist zu Fuß gleich bei den Einheimischen und kann deren Gastfreundschaft in vollen Zügen genießen. Besonders erfrischend ist der Hausbesitzer Francesco mit seinem fabelhaften Humor, mit dem die Abwicklung wirklich gänzlich unkompliziert war. Ausflugstipps hätten wir jede Menge. Natürlich gibt es die 'klassischen' Sehenswürdigkeiten in Paestum oder die Grotten in Palinuro. Uns hat es jedoch am besten gefallen, das Landesinnere zu erkunden. Einfach mal ziellos ins Gebirge fahren. Es lohnt sich! Das absolut beste Eis gibt es übrigens in Centola in der Gelateria 'La Pergola'. Das darf man einfach nicht verpassen! Wiederkommen ins Cilento? Aber natürlich!!

Peter K., Bernried, August 2013
(Casa Riolo)

Besonders gut gefallen hat uns die Region, in der noch kein Massentourismus herrscht. Hier kann man sehr individuell seinen Urlaub gestalten. Die Unterkunft war sehr liebevoll eingerichtet. Unser Tipp ist ein Besuch im Restaurant Tre Gufi in Pisciotta!

Angela N., Rostock, September 2013
(A'Machina)

Es war eine wirklich schöne Reise! In der Unterkunft war die Atmosphäre sehr gut, die Inhaber sehr nett und die Zimmer schön eingerichtet. Wir waren einfach nur begeistert von Pisciotta, dem Strand, dem Meer und unserer Unterkunft. Wir kommen wieder!

Christian O., Berlin, September 2013
(A'Machina)

Schönes Zimmer, toller Blick, sehr nettes Personal! Sehr zu empfehlen: Fisch essen in der Osteria del Borgo in Pisciotta. Außerdem: Entspannen an der Cala Bianca - romantisch einsam! Wir kommen wieder!

Sabine G., München, April/Mai 2012
(A'Machina)
Bernd H. schickte uns dieses traumhafte Panorama aus seinem Urlaub im Cilento im Juni 2015. Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte...
(Villa Rosanna)

Super Hotel und Natur pur – einfach schön! Wir sind viel gewandert und mit Wanderkarte ist das gar kein Problem. Wir kommen wieder, wir fühlen uns dort wie zuhause!

Monika und Klaus W., Bönnigheim, Juni 2015
(Hotel Calanca)

Die Ausblicke waren herrlich. Das Wetter war selbst im Oktober noch so schön, dass wir draußen Frühstücken konnten. 

Sandra N., Villa Margherita, Oktober 2011
(Villa Margherita)

Die abwechslungsreich Landschaft und die gute Erreichbarkeit von Meer, Bergen und Orten sind absolute Pluspunkte der Region. Negatives? Fällt uns nichts ein! Es war ein hervorragender Urlaub. Der Garten der schönen Villa Margherita bietet einen grandiosen Ausblick auf dei Bucht. Alles war wirklich stimmig - jederzeit wieder!

Christian P., Köln, Juni 2015
(Villa Margherita)

Wir hatten einen sehr schönen Urlaub. Generell fühlen wir uns im Cilento sehr wohl. Die Kombination Meer und bewaldete Berge mit dem mächtigen Monte Bulgheria als Hausberg sind einfach herrlich. Dazu die überaus freundlichen und sympathischen Menschen und das tolle Essen - lauter Gründe nochmals zu kommen. In Villa Margherita waren wir schon zum zweiten Mal. Der herrliche Garten, die himmlische Ruhe, der traumhafte Blick auf den Golf von Policastro sind einmalig. Wir haben jeden Tag sehr viele liebenswürdige Menschen kennengelernt. Wir sind dort einfach rundum zufrieden und glücklich - alles passt!

Elmar D., Herrenberg, Mai 2015
(Villa Margherita)

Wir haben schon unseren zweiten Urlaub in der Villa Margherita verbracht, aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich (mindestens) drei. Die Lage des Hauses mit Blick auf den Golf von Policastro und in unmittelbarer Nähe des Nationalparks ist wirklich einzigartig. Kulinarisch hat die Region auch einiges zu bieten: In Policastro beispielsweise ist die Pizzeria ‚Bacco & Ciacco’ bei den Einheimischen sehr beliebt. Wer nicht gleich vor Ort isst, nimmt die Pizza einfach mit nach Hause. Landschaftlich ist die Umgebung von Giovanni a Piro mit den vielen kleinen Gärten und Bauernhöfen sehr reizvoll. Hier läuft einem auch schon mal ein ausgebüchstes Eselein über den Weg.

Carlo und Gisela Z., Hamburg, Mai 2013
(Villa Margherita)