Simpel und außerordentlich lecker – das ist für mich die echte cilentanische Küche. Und so essen wir während unserer Reisen am liebsten dort, wo cilento-typische Gerichte mit frischen Zutaten aus der Region auf den Tisch kommen.

Zuletzt hatten wir ein solch kleines kulinarisches Highlight auf dem Landgut Le Favate in Terradura/Ascea als wir bei Familie Sacco zu Gast waren. Vom Antipasti-Teller mit Gemüse aus dem hauseigenen Garten, Pecorino, meiner geliebten Büffelmozzarella und würzigen Salumi über eine Pasta fresca bis hin zur tellergroßen Bistecca (Rindersteak) mit Grazias berühmter Parmigiana – an diesem Sonntagmittag blieb uns keine Kalorie erspart.

Küchenchefin Nonna Grazia vom Landgut Le Favate

Mit letzter Kraft und mit vollen Bäuchen haben wir Grazia – Mamma, Nonna und unangetastete Küchenchefin im Le Favate – schließlich noch das Familienrezept für ihre Parmigiana di Melanzane entlocken können. Hier nun für alle zum Nachkochen – für Seele, Gaumen, Magen und das Herz, das den Cilento vermisst:

Die Zutaten

– 4 Auberginen

Für die Füllung:
– min. 150 gr geriebener Cacioricotta (Ziegenkäse)
– 3 Eier

Für die Sauce:
Passierte Tomaten
Olivenöl
– 1 Zwiebel
– Basilikum
– Salz

Zubereitung der Parmigiana di Melanzane

Die Auberginen waschen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Dann die Scheiben in der Mitte zu ca. 2/3 einschneiden, um eine Art Tasche zu formen (als ob man ein Hotdog-Brötchen aufschneiden würde). Hier wird die Käsefüllung hineingegeben.

Für die Füllung die Eier mit einer Gabel gut verquirlen und nach und nach den geriebenen Ziegenkäse hinzufügen bis eine feste Masse entsteht. Die Auberginenscheiben mit der Käse-Ei-Masse füllen und anschließend in reichlich Olivenöl frittieren bis sie goldbraun sind.

Für die Sauce die Zwiebel würfeln und in Olivenöl anbraten. Die passierten Tomaten und ein wenig Wasser hinzufügen. Mit Salz abschmecken und gut eindicken lassen.

Die frittierten und gefüllten Auberginenscheiben werden anschließend schichtweise in eine Auflaufform gelegt. Zwischen jede Schicht werden etwas Tomatensauce und geriebener Ziegenkäse sowie reichlich Basilikum gegeben.

Zum Schluss werden die geschichteten Auberginen in der Auflaufform bei 180 Grad für ca. 20 Minuten in den Ofen gegeben bis die Sauce angetrocknet ist und fertig ist die Parmigiana di Melanzane alla Nonna! Dazu passt übrigens am besten ein frisches, knuspriges Weißbrot.

Buon appetito wünscht Ina von Cilentano!!

Veröffentlicht in: Allgemein