0941 / 56 76 460

Strände im Cilento

Das glasklare, kobaltblaue Meer mit seinen schönen Stränden und Buchten lädt von April bis Anfang November zum Baden ein.

In der Saison können an verschiedenen Stellen Tret- und Segelboote, Surfbretter, Liegestühle und Sonnenschirme angemietet werden. Außerhalb der italienischen Ferienmonate Juli und August haben Sie die Küste fast für sich allein!

 

Strände im Cilento

Das glasklare, kobaltblaue Meer mit seinen schönen Stränden und Buchten lädt von April bis Anfang November zum Baden ein.

In der Saison können an verschiedenen Stellen Tret- und Segelboote, Surfbretter, Liegestühle und Sonnenschirme angemietet werden. Außerhalb der italienischen Ferienmonate Juli und August haben Sie die Küste fast für sich allein!

Abwechslungsreiche Küstenlandschaft

Die mehr als 100 km lange Küste des Cilento ist abwechslungsreich. Sanfte Hügel, spektakuläre Steilküsten, weite, flachabfallende Sandstrände und kleine, versteckte Kiesbuchten prägen das Landschaftsbild.

Einige Straßen zum Meer bieten fantastische Panoramablicke (z.B. von Camerota nach Marina di Camerota und die Küstenstraße bei Maratea).

Spitzenreiter für beste Wasserqualität

Jedes Jahr schneidet der Cilento bei der Auszeichnung von Stränden mit hoher Badewasserqualität überdurchschnittlich gut ab. Die FEE (Foundation for Environmental Eduaction) legt ihrer Auswahl einen strengen Kriterienkatalog zugrunde. Der Cilento ist seit Jahren Spitzenreiter in Kampanien. Viele Gemeinden dürfen die begehrte „bandiera blu“, die „Blaue Flagge“ hissen. Die Badebucht Cala Bianca wurde im Jahr 2013 sogar zum schönsten Strand Italiens gewählt.

Feiner Sand...

Ideal für Familien sind z.B. die feinen, flachabfallenden Sandstrände bei Paestum, Acciaroli, Marina di Ascea, in Palinuro und Umgebung, in und um Marina di Camerota sowie bei Villammare.

...und traumhafte Badebuchten

Bei Scario locken nur per Boot erreichbare Badebuchten. Türkis schimmernd und phantastisch klar ist das Wasser entlang der Küste von Scario in Richtung Porto Infreschi und weiter in Richtung Marina di Camerota. Im und um den Ort Scario selbst befinden sich Kiesstrände, die fußläufig vom Dorfkern aus zu erreichen sind.

Maratea gilt ebenfalls als eines der letzten Badeparadiese Italiens. Wunderschöne Sand- und Kiesstrände sowie kleine, verträumte Buchten laden an der Steilküste zum Sonnen und Baden ein. Die Besonderheit der Costa di Maratea sind die schwarzen Lavastrände, z.B. bei Maratea Cersuta. Die Umweltorganisation Legambiente zählte diesen Badeabschnitt 2015 sogar zu den drei schönsten in ganz Italien.

Einladende Kiesstrände und malerische Badebuchten liegen etwas weiter südlich bei Marina di Maratea.

Mit Castrocucco und seinem kilometerlangen Sandstrand endet im Süden dieser landschaftlich atemberaubender Küstenabschnitt.