0941 / 56 76 460

Ungetrübtes Badevergnügen in Süditalien

Nationalpark Cilento zeigt Badegästen die „Blaue Flagge“. Zehn Strände mit dem begehrten Öko-Siegel ausgezeichnet

Regensburg, 13. Mai 2009 Katalogfotos sind schön, die Realität nicht immer. Wer beim Strandurlaub klar sehen will, hält sich an die „Blaue Flagge“, das Gütesiegel der unabhängigen Umweltstiftung FEE (Foundation for Environmental Education) für exzellente Wasserqualität und umweltfreundliche Strandeinrichtungen. Mit zehn ausgezeichneten Stränden hat sich der Nationalpark Cilento in diesem Jahr wieder unter den saubersten Küstenregionen Italiens platziert - mit einem Strand mehr als 2008. Der Cilento ist seit Jahren Spitzenreiter in Kampanien. Die „bandiera blu“ hissen dürfen die Gemeinden Agropoli, Castellabate, Montecorice, Pollica (Acciaroli), Ascea, Pisciotta, Centola (Palinuro), Casal Velino, Sapri und Vibonati.

Betonburgen gibt es hier nicht, dafür viele strandnahe Privatunterkünfte mit besonderem Flair - ideal für Familien mit Kindern, Paare und Gruppen. Cilentano, der größte Anbieter von Ferienwohnungen und -häusern im Cilento, vermittelt handverlesene Urlaubsdomizile und bietet damit die ideale Voraussetzung, um den Naturpark und das UNESCO-Weltkultuerbe Cilento in seiner ganzen Vielfalt zu entdecken.

Geheimtipp für Wassersportler und Familien

Spektakuläre Klippen, weite Sandstrände, geheimnisvolle Grotten und romantische Buchten - beim Strandurlaub im Cilento kommt so schnell keine Langeweile auf.

Das glasklare Meer lädt von April bis Anfang November zum Baden ein. Ideal für Familien sind die feinen, flach abfallenden Sandstrände bei Paestum, Acciaroli, Marina di Ascea, in und um Palinuro, rund um Marina di Camerota sowie bei Villammare. Tauchern bieten zahllose Meeresgrotten eindrucksvolle Unterwasser-Erlebnisse: Allein am Palinuro Kap gibt es 30 Grotten, berühmt sind auch die Höhlen von Marina di Camerota, vor denen man mit etwas Glück Delfine beobachten kann.

In der Saison können vielerorts Tret- und Segelboote, Tauchausrüstung, Surfbretter, Liegestühle und Sonnenschirme gemietet werden.

Außerhalb der Ferienmonate Juli und August haben Gäste die Küste fast für sich allein.

Und auch wenn einmal kein Badewetter sein sollte: Beim Wandern, Reiten und Radfahren enthüllt der Cilento den Charme seines Hinterlandes. Verträumte Dörfer und Kulturdenkmäler von Weltruhm liegen eingebettet in eine grüne Landschaft, die zu jeder Jahreszeit ihre Reize bietet.

Jubiläumsrabatte bei Cilentano

Seit zehn Jahren ist Cilentano der führende Anbieter von Cilento-Reisen. Aus diesem Anlass gibt es jetzt zehn Wochen lang zehn Prozent Rabatt auf ausgesuchte Ferienunterkünfte. Jeden Montag präsentiert Cilentano auf seiner Homepage www.cilento-ferien.de unter „Aktuelles“ neue Angebote, die jeweils zwei Wochen gültig sind.

 

Weitere Informationen unter www.cilento-ferien.de.

Umweltstiftung FEE: www.blueflag.org

Ausgezeichnete Strände in Italien: www.feeitalia.org

Cilentano hat sich auf die Vermittlung von persönlich ausgewählten Ferienunterkünften in Süditalien, insbesondere im Cilento, spezialisiert. 1999 gegründet, ist das Regensburger Unternehmen heute der größte Anbieter von Ferienwohnungen und -häusern im Cilento und hat rund 140 Objekte im Programm. Außerdem vermittelt Cilentano Sprach-, Wander- und Radreisen. Die Homepage www.cilento-ferien.de bietet umfassende Informationen und viele Fotos zum Angebot von Cilentano. Ferienwohnungen und -häuser aller Preisklassen, aber auch Landhäuser, B&B-Unterkünfte und Hotels sind detailliert beschrieben und direkt buchbar. 

Cilentano ist Mitglied im „forum anders reisen“, einer Organisation von Reiseveranstaltern, die sich dem sanften Tourismus verpflichtet fühlen.

Der Cilento beginnt etwa 100 Kilometer südlich von Neapel. Zwischen Paestum im Norden, den Monti Alburni im Osten und Sapri im Süden liegt ein Paradies für Genießer und Aktive. Als zweitgrößter Nationalpark Italiens und UNESCO-Weltkulturerbe ist der Cilento vom Massentourismus verschont geblieben. Die Küste bietet auf rund 100 Kilometern feinste Sandstrände im Wechsel mit steilen Klippen; die Wasserqualität ist eine der besten in ganz Italien. Im hügeligen Hinterland gedeihen Wein, Oliven und Obstbäume, dahinter erheben sich bis 1.900 Meter hohe Berge. Mountainbiker, Wanderer und Reiter finden hier ihr Eldorado. In die Landschaft eingebettet sind Kulturdenkmäler von Weltrang, darunter die griechischen Tempel von Paestum und die antike Philosophenschule in Velia. 


 

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an: 

 

Cilentano – Natürlich Süditalien

Ina Wickenhagen

Ludwig-Eckert-Str. 10

93049 Regensburg

 

Tel. (0941) 567646-0

Fax (0941) 567646-1

 

E-Mail: info@cilentano.de  

Internet: www.cilentano.de   

 

 

Zurück zur Übersicht...