0941 / 56 76 460

Auf den Spuren der italo-griechischen Mönche im Cilento

Verfolgt durch den Kaiser von Byzantion flüchtete am Ende des 7. Jh. eine Gruppe Mönche aus den byzantinischen Kolonien im Süden Italiens in die entlegenen Gebiete des Herzogtums Salerno. Langsam begannen sie mit der Besiedlung des einsamen Landstrichs, der dem heutigen Nationalpark Cilento, Vallo di Diano e Alburni entspricht.

 

Auf den Spuren der italo-griechischen Mönche im Cilento

Verfolgt durch den Kaiser von Byzantion flüchtete am Ende des 7. Jh. eine Gruppe Mönche aus den byzantinischen Kolonien im Süden Italiens in die entlegenen Gebiete des Herzogtums Salerno. Langsam begannen sie mit der Besiedlung des einsamen Landstrichs, der dem heutigen Nationalpark Cilento, Vallo di Diano e Alburni entspricht.

Wandern in kleiner Gruppe: Siebentägige Wanderreise im Nationalpark Cilento

Das Erbe der Mönche

Auf den Bergen und Anhöhen des Hinterlandes entstanden bald Klöster, Kapellen und Wallfahrtskirchen, wie die Madonna del Monte Sacro und die Madonna di Pietra Santa. Für Orte wie etwa Laurito, Bosco, Cicerale, Licusati und Lentiscosa legten die Mönche den Grundstein. Auch die Kulturpflanzen, welche die Mönche mit sich brachten, veränderten die Landschaft nachhaltig und prägten jenes Bild, welches sich Wanderern und Urlaubern heute als typisch cilentanisch bietet.


Dazu zählen u.a. die pisciottanischen Olivenbäume, die Aleppo-Pinien und die Kastanienbäume. Ebenso das orientalische Nesselkraut und Süßholz wachsen noch immer in den Gärten zwischen alten Klostermauern.

Was Sie erwartet

Auf den sechs leichten bis mittelschweren Etappen dieser Wanderreise folgen Sie gemeinsam mit Wanderführer Salvatore Calicchio den Spuren der alten italo-griechischen Mönche im Gebiet des südlichen Cilento. Erleben Sie nicht nur die Schönheit und Faszination dieser Gegend rund um das Gebirgsmassiv des Monte Bulgheria und dessen Ausläufer entlang der Küste, sondern tauchen Sie ein in die Geschichte, das Leben und das Wirken der Mönche, die den Cilento auf eine ganz besondere Weise prägten.

Programm


Tag 1: Benvenuti a Marina di Camerota!

Ankunft im Hotel Calanca. Machen Sie es sich in Ihrem Zimmer gemütlich und erholen Sie sich bei einem kleinen Spaziergang zum Meer von der Reise. Am Abend findet ein gemeinsames Informationstreffen im Hotel statt.

Tag 2: Camerota & der Weg der 12 Kirchen

Strecke: 12 km – Höhenunterschied 350 m im Anstieg, 450 m im Abstieg
Auf einem imposanten Felsplateau erstreckt sich das Dorf Camerota, das für seine Töpferwaren bekannt ist. Das noch heute praktizierte Handwerk geht auf die Mönche zurück. Camerota beherbergt außerdem die Reste eines normannischen Kastells sowie eine sehenswerte Felsenkirche, die nach dem Heiligen Biagio benannt ist. Die Mönche hielten hier ihre Andachten ab.

Nach der Besichtigung des Ortes führt uns ein alter Saumpfad nach Lentiscosa zur schmucken Kapelle Santa Maria in Martiris aus dem 15. Jh. Dank der gut erhaltenen Fresken in ihrem Inneren erfahren wir mehr über das orientalische Mönchswesen. Weiter geht es in den Fischerort Marina di Camerota. Unterwegs machen wir Halt bei der Kapelle des Heiligen Antonio und der Madonna di Piedigrotta und genießen das fantastische Panorama dieses Ortes.

Tag 3: Kloster & Pinienwald San Cono


Strecke: 12 km – Höhenunterschied 300 m im Anstieg, 500 m im Abstieg
Von der Schutzhütte Oasi Castaneto bei Camerota beginnt unsere Wanderung und führt uns zur Hochebene von Vistieli. Ein mehrere hundert Jahre alter Olivenhain und Obstgarten sowie das berühmte orientalische Nesselkraut erwarten uns hier.

Auf dem Weg zum Monte Sant’Antonio mit der gleichnamigen Kapelle begleitet uns ein wunderbares Panorama. Anschließend wandern wir weiter in Richtung Meer, wobei wir den idyllischen Pinienwald San Cono durchqueren, Süßholzfelder passieren und uns den Überresten des Klosters San Cono widmen.

Tag 4: Das Kap von Palinuro

Strecke: 12 km – Höhenunterschied 300 m im Anstieg, 300 m im Abstieg
Am malerischen Flusslauf des Mingardo nimmt die heutige Wanderung ihren Anfang. Einem alten Maultierpfad folgend erreichen wir den Strand und den markanten „Arco Naturale“ an der Steilküste des Kaps von Palinuro.

Der antike Weg Piè di Molpa führt uns schließlich zu den Ruinen einer alten Burg und einer Kirche. Durch das Lambro-Flusstal geht es weiter nach Palinuro. Vom Hafen erreichen wir über eine Treppe die Spitze des Kaps. Einmal mehr tut sich ein einzigartiges Küstenpanorama vor uns auf. Anschließend steigen wir hinab zum Marinella-Strand, wo sich einst der antike Hafen von Molpa befand. Per Boot erkunden wir heute die Cilento-Küste.

Tag 5: Marcellino-Taverne & das Kloster von San Giovanni a Piro

Strecke: 13 km – Höhenunterschied im Anstieg 500 m, im Abstieg 200 m
Die erste Station des Tages, den Marcellino-Strand bei San Giovanni a Piro, erreichen wir per Boot. Von dort geht es hinauf auf die panoramareiche Hochebene Ciolandrea und auf den Monte Picotta, wo wir die Wallfahrtskirche Pietra Santa besichtigen. Sie wurde an dieser Stelle einst von den italo-griechischen Mönchen errichtet.

Unser Weg nach San Giovanni a Piro am Golf von Policastro führt uns anschließend durch einen anmutigen Steineichenwald. Wir beschließen unsere Wanderung mit dem Besuch der Kirchen San Pietro und San Gaeatano sowie dem antiken und wichtigen Kloster San Giovanni.

Tag 6: Die malerische Infreschi-Küste

Strecke: 12 km – Höhenunterschied 350 m im Anstieg, 350 m im Abstieg
In Marina di Camerota begeben wir uns auf einen alten Fischhändler-Pfad und gelangen zu einer prähistorischen Grotte bevor der Weg hinauf zum Monte di Luna führt. Die beeindruckende Steilküste prägt diesen Abschnitt des hiesigen Meeresnaturparks. Passend dazu machen wir einen Abstecher zu den Sandstrandbuchten Pozzallo und Cala Bianca, die 2013 zum schönsten Strand Italiens gekürt wurde. Die heutige Wanderung endet an der Infreschi-Bucht, einem natürlichen Schutzhafen mit unzähligen Meeresgrotten und Süßwasserquellen.

Tag 7: Kloster San Pietro und Monte Serra

Strecke: 13 km – Höhenunterschied 450 m im Anstieg, 450 m im Abstieg
Vom Annunziata-Pass geht es hinab zum Kloster San Pietro. Dabei passieren wir den 1000-jährigen Olivenhain von Licusati mit seinen monumentalen Pflanzen. Von Licusatis historischem Ortskern führt uns Salvatore hinauf zum Monte Serra. In der Schutzhütte Oasi Castaneto machen wir Rast.

Unsere Wanderung führt weiter in Richtung Camerota. Wir besuchen das um 1600 gegründete Kapuzinerkloster mit der wunderschönen Kirche San Francesco. In der Nähe befand sich einst das Lazarett der italo-griechischen Mönche.

Tag 8: Arrividerci Marina di Camerota!

Spannende und abwechslungsreiche Tage mit Salvatore liegen hinter uns. Wir sagen "Ciao Marina di Camerota"! Jene, die noch ein paar Tage im Cilento verbringen möchten, starten in einen neuen Urlaubstag.

Bitte beachten Sie, dass witterungsbedingte Änderungen des Programms möglich sind.

Unterkunft

Untergebracht sind Sie im zentral gelegenen Hotel Calanca in  Marina di Camerota. Das familiengeführte Hotel liegt nur wenige Meter von der Strandbucht Calanca entfernt, die dem Hotel seinen Namen gab.

Das Zentrum des Ortes mit der hübschen Piazza San Domenico und dem idyllischen Hafen sind ebenfalls bequem fußläufig erreichbar.

Die 20 Doppelzimmer des Hotels bieten Platz zum Entspannen und sind ausgestattet mit Dusche, Bidet, WC, Telefon und Kühlschrank, Klimaanlage, W-Lan und einem Meerblick-Balkon. Außerdem stehen Ihnen der Pool, die große Außenterrasse und die Bar zum Verweilen, Sonnen, Genießen und Beisammensein zur Verfügung.

Salvatore Calicchio

Salvatore Calicchio ist von Beruf Lehrer und wird von den Einheimischen hochachtungs- und zugleich liebevoll „professore“ genannt. Mit Engagement und Leidenschaft bringen er und seine Associazione Posidonia uns Flora und Fauna, Brauchtum und die Geschichte des Cilento näher.

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer (DZ) bzw. Einzelzimmer (EZ) mit Balkon
  • Halbpension
  • 6x Picknick bzw. Imbiss mit cilentanischen Spezialitäten
  • Busfahrkarten und Bootsfahrten für das gemeinsame Programm
  • Transfer: Bhf. Pisciotta-Palinuro - Marina di Camerota - Bhf. Pisciotta-Palinuro (am 1. bzw. 8. Tag)
  • Sammeltransfer Flughafen Neapel - Marina di Camerota - Flughafen Neapel (am 1. bzw. 8. Tag)
  • Einheimische Wanderführer mit deutschsprachiger Begleitung
  • Deutschsprachiger Ansprechpartner im Hotel

Preise pro Person:

Termine Preise DZ Preise EZ Verfügbarkeit
Sa, 30.09. - Sa, 07.10.2017 Preise DZ 835 EUR Preise EZ 960 EUR Plätze frei

Sonstiges:

  • Anforderungen: Für unsere Wanderungen ist eine mittlere Kondition empfehlenswert. Die reine Gehzeit beträgt in der Regel 4 bis 6 Stunden.
  • Halbe Doppelzimmer können nur vorbehaltlich einer Gegenbuchung vergeben werden.
  • Teilnehmer/innenzahl: mind. 6, max. 16 Personen.


Anreise:

Die Bahnspezialisten von Titanic-Reisen beraten Sie gerne bei der Organisation der Bahnreise (günstige Gruppenfahrscheine, Liege- und Schlafwagen). Tel.: 030/61 12 97 97. E-Mail: titanic-bahn@web.de.

Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten:

  • Doppelzimmer: ab 53 Euro pro Person und Tag mit Halbpension
  • Einzelzimmer: ab 70 Euro pro Tag mit Halbpension.

Individuelle Angebote auf Anfrage möglich.

Veranstalter:
Cilentano GmbH, Ludwig-Eckert-Str. 10, 93049 Regensburg, Tel.: 0941/567646-0, Fax: -1, E-Mail: info@cilento-ferien.de.