0941 / 56 76 460

Ausflugsziele im Umland des Cilento


Der Cilento ist ein Stück weitgehend unberührtes Süditalien  - was nicht heißt, dass man im Urlaub nicht einigen der wohl bekanntesten Stätten Italiens einen Besuch abstatten könnte.

 

Ausflugsziele im Umland des Cilento


Der Cilento ist ein Stück weitgehend unberührtes Süditalien  - was nicht heißt, dass man im Urlaub nicht einigen der wohl bekanntesten Stätten Italiens einen Besuch abstatten könnte.

Ausflugsziele in der Region Kampanien

Rund 100 km nördlich des Cilento liegt die lebendige Hauptstadt Kampaniens Neapel mit Hunderten von Kirchen und Kapellen, Palästen, Malerei, Märkten ... und natürlich dem berühmt-berüchtigten Esprit der Napoletani.

Unser Tipp: fahren Sie mit dem Zug nach Neapel, das schont die Nerven. Die italienischen Fahrpläne finden Sie auf den Internetseiten der Trenitalia und auch auf den Seiten der Deutschen Bahn.

Im Golf von Neapel liegen die Inseln Ischia, Capri und Procida.

In den Sommermonaten kann man z.B. Capri und Neapel bequem und kostengünstig auch mit dem Schiff erreichen. Die Metrò del Mare ist das öffentliche Verkehrsmittel zu Wasser in Kampanien.

Mit der Metrò del Mare erreichen Sie außerdem die atemberaubenden Landschaften der Amalfiküste und die Sorrentiner Halbinsel (www.amalfi-ferien.de).

Ein Ausflug auf den Vesuv und in die antike Stadt Pompeji, die im Jahre 79 n. Chr. Opfer eines Vulkanausbruchs wurde, sind sicherlich Höhepunkte jedes Cilento-Urlaubs. Die Bahnlinie der  Circumvesuviana bringt sie stressfrei zu den Ausgrabungen.

Salerno ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Was von fern aussieht wie eine relativ gesichtslose Hafenstadt entpuppt sich im Zentrum als kleines Juwel mit seiner gut erhaltenen Altstadt samt Denkmälern aus byzantinischer, romanischer, gotischer, langobardischer und normannischer Zeit, den schönen Parkanlagen und einer zauberhaften Strandpromenade. Lebendig geht es hier zu: kleine Handwerksgeschäfte, schicke Boutiquen, charakteristische Bars und Restaurants machen Salerno zu einer der attraktivsten Städte Süditaliens!

Südlich des Cilento liegt die Stadt Sapri, einer der meistbesuchten Fremdenverkehrs- und Badeorte, mit Resten eines Hafens aus dem zweiten Jahrhundert v. Chr. und eines alten Theaters.

Ausflugsziele in der Region Basilikata

Auch die an den südlichen Zipfel des Cilento angrenzende Region Basilikata hat ihren Reiz:

Äußerst sehenswert ist das mittelalterliche Bergstädtchen Maratea, das wir – wie viele andere Süditalien-Experten – noch zum Cilento-Gebiet zählen.

Die landschaftlich einzigartige Costa di Maratea gilt als eines der letzten Badeparadiese Italiens. Und die traumhaft schöne Panoramastraße entlang der Küste steht ihrer berühmten Schwester an der Amalfitana in nichts nach.

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Stadt Matera, die von der UNESCO 1993 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Seit Jahrzehnten lenken die Sassi von Matera, eine der ältesten, einzigartigsten und außergewöhnlichsten Ansiedlungen der Welt, die Aufmerksamkeit vieler Forscher und Künstler auf sich. Der italienische Schriftsteller Carlo Levi erwähnt sie in seinem berühmten Werk "Christus kam nur bis Eboli". Die Höhlenwohnungen, die noch bis in die 1950-er Jahre hinein bewohnt wurden, sind direkt aus den Tuffsteinfelsen ausgehöhlt und zählen heute zu den größten Touristenattraktionen im südlichen Italien.

Der malerische Ort Rivello wurde wegen seiner herrlichen Lage und der gut erhaltenen Architektur zum Nationaldenkmal erklärt. Die Altstadt mit ihren byzantinischen, mittelalterlichen und barocken Bauten lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Besonders sehenswert sind die Kirchen S. Nicola dei Greci und S. Maria del Poggio sowie der ehemalige Convento S. Antonio di Padova. Ihren byzantinischen Einfluss verraten heute noch die Kirchen S. Barbara und S. Michele dei Greci.

Mit einer Fläche von knapp 2.000 km2 ist der um das Pollino-Massiv gelegene Parco del Pollino der größte Nationalpark Italiens. Er bietet ideale Bedingungen zum Wandern und Mountainbiken. Eine noch unberührte Natur und beschauliche Bergorte laden zu angenehmen Aufenthalten ein.

Unser Buchtipp

Reiseführer "Cilento aktiv"

In seinem Reiseführer "Cilento aktiv - Aktiv-Urlaub im ursprünglichen Süditalien" beschreibt Peter Amann zahlreiche Wanderungen und kulinarische Highlights des Cilento.
Zudem verrät er jede Menge Tipps (Badestrände, Tauchen, Reitausflüge, Gleitschirmfliegen, Höhlenforschungen, Restaurants etc.) für einen unvergesslichen Aktiv-Urlaub im Cilento.

Bei Ihrer Cilento-Buchung erhalten Sie dieses Buch zu Ihren Reiseunterlagen.